Was ist Hypnose?

Ein schlafähnlicher Trancezustand, in dem der Hypnotiseur, auch Hypnotist genannt, das Unbewusste des Klienten in einer Tiefenentspannung anspricht.

Die Kontrolle und der Wille bleibt in Hypnose völlig beim Klienten.

Meine Trainingsmethoden findest du hier, wenn du auf den Button klickst:

In meiner Arbeit berücksichtige ich die neuesten  Erkenntnisse der Neurowissenschaft - ich bevorzuge die Methode nach Milton Erickson!

Ich bin erfahren, verlässlich sowie jederzeit auf gute Ergebnisse fokussiert und weiß es zu schätzen, mit großartigen Kunden zusammenzuarbeiten.

Großen Wert lege ich auf Diskretion!

Hypnos, der griechische Gott des Schlafes -

Die meisten Menschen haben eine falsche Vorstellung von Hypnose, weil sie die populäre Darstellung einer Show- oder Blitz-Hypnose auf der Bühne kennen.
Diese Art von Blitz- oder auch Schockhypnose lehnen wir seriösen Hypno-Coaches ab. Du bist nicht willenlos und auch nicht manipulierbar in Hypnose. Nichts geschieht gegen Deinen Willen.

Für uns Coaches ist Hypnose eine seriöse Arbeit mit Klienten die das möchten. Du bist in dieser Trancearbeit immer noch die-/derjenige, die/der die Kontrolle über sich hat.
Du kennst im Sport, beim Autofahren, beim Lesen oder Musikhören den Trancezustand: nämlich, wenn Dir plötzlich ein Stück Zeit oder ein Streckenabschnitt fehlt. Oder du kennst den Zustand auch im autogenen Training, in dem du Körper und Geist tiefenentspannst.

Dein Unbewusstes wird dich in Hypnose deine wirklichen Fähigkeiten erkennen lassen -
das ist äußerst hilfreich bei Entscheidungsprozessen. Vor allem, wenn man neue Ziele erreichen, etwas im Leben verändern will oder Angewohnheiten ablegen mag.
In all diesen und ähnlichen Prozessen begleite ich dich hilfreich, vertrauensvoll, empathisch und zielführend in Hypnose. Gerne erkläre ich dir dazu in einem Vorgespräch mehr, wenn du diese Art des Coachings wünscht.
Möchtest du mehr wissen? - Meine Kontaktdaten findest du im Impressum oder unter Kontakt.

Das Unbewusste

Viele sprechen vom Unterbewusstsein, mir ist aber der Begriff:
"das Unbewusste", eben als Teil des Bewusstseins, lieber.
Es ist nur momentan nicht vom Bewusstsein abrufbar - jedoch ein permanenter Teil des Geistes.

Viele sprechen sogar vom Überbewusstsein, dieser Begriff gehört wohl eher in den Bereich des Glaubens und der Annahme.


Der Eisberg steht dafür symbolisch als Ganzes, als Bewusstsein,
von dem nur der sichtbare Teil das präsente Bewusstsein symbolisiert. 
Der weitaus größere Teil unseres Wissens und unserer Erfahrungen bleibt uns - leider - verborgen und überdeckt unsere Ressourcen.

Diese Ressourcen mit mentaler Kraft aufzudecken und damit die Resilienz meiner Klienten zu stärken, verstehe ich als meine Aufgabe. Genau dazu und dafür stehe ich helfend zur Seite.

Bildquelle: Mote Oo auf pixabay